/

 

 



Tipps und Tricks für schönes, gesundes Haar ! 



  1. Schönes Haar beginnt bei der Haarwäsche, es ist zu empfehlen ein Shampoo mit wasserlöslichen Silikonen und hochwertigen Inhaltsstoffen zu verwenden. Wasserunlösliche Silikone lagern sich an Haar und Kopfhaut ab. Pflegende Inhaltsstoffe können nur noch sehr schwer bis gar nicht in das Haarinnere eindringen. Farbe und Dauerwelle werden nur noch sehr schwer vom Haar aufgenommen. 

  2. Nasses Haar besitzt nicht die volle Elastizität und lässt sich leicht überdehnen. Feuchtigkeit aus dem Haar drücken, nicht rubbeln.
    Am besten mit Entwirr-Bürsten kämmen (zb. Tangle Teezer) um dauerhafte Haarschäden  zu vermeiden. 

    Von unten nach oben kämmen. Nasse Haare sollten nie streng zusammengebunden werden (Pferdeschwanz/Dutt) / damit schlafen gehen. 
    Haarbruch !!! 

  3. Wird Conditioner / Haarkur verwendet ist es wichtig zuvor die Feuchtigkeit aus dem Haar zu drücken / Handtuch und das Produkt einzukämmen bis keine Knoten mehr vorhanden sind . Bei stark strukturgeschädigten Haaren empfiehlt sich eine Einwirkzeit von 10-15 Minuten. 

  4. Meine Empfehlung: VOR dem Kämmen ein Leave-In Produkt verwenden um das Haar zu schützen / starkes "ziehen" zu vermeiden.
    Es empfiehlt sich ein Produkt mit enthaltenem Hitzeschutz (beim Glätten ein MUSS)  um das Haar optimal vor Austrocknung durch Föhnhitze /Glätteisen zu schützen.

  5. Klitschnasse Haare lassen sich nicht besonders gut in Form föhnen. Die gesamten Haare zuerst "vorföhnen" bis in etwa fast trocken und dann erst mit der Rundbürste bearbeiten. 
    Das WICHTIGSTE !!!!! Die Bürste im Haar abkühlen lassen. (20-30 Sekunden). Ohne diese Abkühlzeit festigen sich die formgebenden Salz - und Wasserstoffbrücken im Haar nicht.

  6. Lockige Haare sollten am besten nicht mit den Fingern geknetet werden = "zerzauste", matte Locke ohne Glanz 
    Am besten einen Diffuser Aufsatz verwenden, wenig Wind einsetzen und Kopf dabei zur Seite neigen. Kopfüber wie immer empfohlen ergibt ein eher explodiertes Ergebnis. 
    Besser als ein Schaumfestiger sind hier Lockenfluids oder Lockenpasten. Das Ergebnis sind schön gebündelte und glänzende Locken. 
    Locken im trockenen Zustand nicht bürsten, besser ist es am nächsten Morgen die Haare mit einer Sprühflasche leicht anzufeuchten und die Locken mit den Fingern leicht nachzuformen/ einfach trocknen lassen. 



    Weitere Tipps und Tricks zum Thema : Wie föhne ich richtig mit der Rundbürste, Umgang mit dem Glätteisen , Wellen erstellen erhaltet ihr im 

    Föhn und Stylingworkshop
    (Gruppenanfragen werden auch entgegengenommen) 4-6 Teilnehmer